Indien – Ladakh, Trekking im Traumland

  • Erlebniswert
    atemberaubend
  • Technik
    kurz nachgedacht
  • Kondition
    sportlich
  • Komfort
    gehoben

Ladakh oder auch Klein-Tibet genannt

Von Delhi in Indien fliegen wir nach Leh, der Hauptstadt von Ladakh. Hier erleben wir das einstige Königreich Ladakh mit seinen natürlichen Gegensätzen. Tiefgrüne Felder wechseln sich mit trostloser Karstlandschaft ab. In diesem abgeschlossenen Bergland treffen wir auf die buddhistische Religion mit ihren farbenprächtigen Tempeln in Lamayuru oder Thikse. Als Gegensatz dazu durchstreifen wir die entlegensten Gebiete im Trans-Himalaya.

Trekking und Schluchtbegehungen abseits der Touristenrouten. Auf unseren Wanderungen werden wir immer wieder in verschiedenen Dörfern gerne willkommen sein und die Gastfreundschaft der Ladakhis schätzen lernen. In ihren Häusern probieren wir den berühmten Buttertee. Auf den hohen Pässen bietet bietet sich ein herrlicher Blick bis nach Tibet.

Als zusätzlichen Höhepunkt der Tour können Bergsteiger noch den beeindruckenden Stock Kangri 6123m in nur 4 Tagen besteigen. Für unsere Bergbesteigung sind eine gute Kondition und eistechnische Grundvoraussetzungen erforderlich!

Abgerundet wird unser Programm mit einem Besuch der berühmtesten Bauwerke Indiens, dem Taj Mahal sowie das Rote Fort in Agra.

 

Highlights

  • In das 1000 Pässe Land Ladakh
  • Akklimatisieren in beeindruckenden Schluchten und Landschaften
  • Kennen lernen der buddhistischen Religion
  • Trekking abseits der Touristenströme bei liebenswerten Menschen im Transhimalaya
  • Für Bergsteiger die Möglichkeit eines wunderschönen 6.000er
  • Agra Mogulpaläste, Rotes Fort und Taj Mahal

 

 

04.07. - 19.07.2019, 16 Tage

Buchungscode: LADTRK1

Jetzt buchen

04.07. - 23.07.2019, 20 Tage inkl Stok Kangri

Buchungscode: LADTRK2

Jetzt buchen

Haben Sie Fragen

 

Preis 16 Tage: € 1.990,00

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Kleingruppenaufschlag 4-5 Personen € 150,00

 

Preis 20 Tage: € 2.350,00

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Kleingruppenaufschlag 4-5 Personen € 240,00


 

Inbegriffene Leistungen

Englischsprachige Reiseleitung

Inlandsflug Delhi – Leh – Delhi (Economy Klasse)

5 Übernachtungen im Gästehaus

9 Zeltübernachtungen

2 Hotel Übernachtungen

1 Tageshotel in Leh / o. Verpflegung

Jeweils auf Doppelzimmerbasis

Verpflegung gemäß Angaben   

Sämtliche Eintrittsgebühren

Alle Transfers

lokale Begleitmannschaft

Gepäcktransport

General Sales Tax (Indien)

Bei Besteigung des Stok Kangri, Begleitmannschaft, Tage 14 - 17 am Berg und Peakpermit für den Stok Kangri inklusive

 

 

 

Nicht inbegriffene Leistungen

Übergepäck auf Inlandsflügen

Visum für Indien (ca. € 80,-)

Nicht angeführte Mahlzeiten und Getränke

Trinkgelder

Persönliche Reiseversicherung

Persönliche Ausgaben

Sämtliche nicht explizit unter „Inbegriffene Leistungen“ angeführten Leistungen

 

Optional

Einzelzimmeraufschlag

Folgender Ablauf ist geplant:

Tag 1: In den frühen Morgenstunden geht es von Delhi zum Weiterflug nach Leh. Der Flug über den Himalaya und die Landung in Leh ist ein Abenteuer für sich und selbst wenn Sie müde von der langen Anreise sind, wird Sie dieses Erlebnis schnell wachrütteln. In Leh erwartet Sie bereits Ihr Guide am Flughafen und bringt Sie in Ihre Unterkunft, in der Sie sich am ersten Tag zur besseren Akklimatisierung NUR entspannen. (Bewusst haben wir am ersten Tag keine Aktivitäten eingeplant, da dies für die Anpassung an die Höhe unbedingt erforderlich ist!) Gästehaus. (F/-/-)

Gästehaus (F/-/-)

Tag 2: Der erste Sightseeing-Tag ist zur Gänze Leh gewidmet. Auf den ersten Blick erscheint die Hauptstadt Ladakhs chaotisch und wenig reizvoll, doch wenn man genauer hinblickt, entdeckt man viele spannende Seiten. Sie besuchen das zentrale Stadtkloster – die Gonpa Soma –, den Basar von Leh mit seinen Marktfrauen, die frisches Gemüse aus ihren Gärten verkaufen und den Polo-Platz, wo lange vor den Briten bereits Polo gespielt wurde. Nach dem Mittagessen im Hotel bleibt etwas Zeit, um sich auszuspannen, denn der zweite Teil des Programms beginnt erst am späteren Nachmittag. Im Auto geht es hoch zum Tsemo-Kloster, dann zu Fuß vorbei an grünen Feldern und schönen ladakhischen Häusern, lachenden Kindern und freundlichen Leh-pas (die Einwohner Lehs) ins versteckte Kloster Samkhar. Den Abschluss des Tages bildet die in den 80er Jahren errichtete Shanti-Stupa, von der aus man ganz Leh und das Industal überblickt.

Gästehaus (F/-/-)

Tag 3: Noch vor dem Frühstück geht es nach Thikse, wo wir der täglichen Morgenpuja beiwohnen werden. Erst danach werden wir in Thikse frühstücken. Gut gestärkt geht es nach Hemis, wo ein verstecktes Kloster steht, das zu den reichsten Klöstern Ladakhs zählt. Wir lassen uns ausgiebig Zeit und erkunden das geschichtsträchtige Kloster. Danach heißt es Wanderschuhe anziehen, denn wir wandern hoch zur jahrhundertealten Meditationshöhle Hemis Gotsang, wo viele Weise auf der Suche nach Erleuchtung meditiert haben. (Gehzeit: ca. 3-4 Stunden) Am späten Nachmittag bringen wir Sie zurück ins bereits vertraute Gästehaus in Leh.

Gästehaus (F/-/-)

Tag 4: Wir folgen dem Industal flußabwärts und halten in Alchi, wo wir ein Kloster aus dem 11. Jahrhundert besichtigen. Bevor wir nach Hinju fahren, dem Ausgangspunkt unserer Trekkingtour, machen wir auch noch einen kurzen Abstecher in die berühmte Mondlandschaft von Lamayuru und besuchen auch das eindrucksvoll alte Kloster oberhalb des gleichnamigen Dorfes.

Zeltlager** (F/M/A)

Tag 5: Start der Trekkingtour. Wir steigen zum Grat unterhalb des Kongskil-La (4.950m) auf. Mit etwas Glück, können wir wilde Tiere sehen. Dann erklimmen wir gemütlich den letzten Abschnitt des Kongskil-La, von wo wir mit einer fantastischen Sicht auf die Bergketten des Karakoram und Stok belohnt werden. Nach einem steilen Abstieg zum Talboden geht es auf der linken Talseite bis zum Zeltplatz in der Nähe von Sumda Doksa (4.430m) weiter.

Zeltlager** (F/M/A)

Tag 6: Nach einem kurzen Marsch und ein paar Flussquerungen erreichen wir die Ortschaft Sumda Chenmo. Wir geniessen die Wanderung durch das üppig grüne Vegetation auf der linken Talseite. Es steht uns nun ein steiler Anstieg über den Lanak La bevor. Schliesslich erreichen wir das Basislager des Dungdungchan-La und nächtigen im

Zeltlager** (F/M/A)

Tag 7: Wir erklimmen den Dungdungchan-La (4.820m) und werden mit einer wunderschönen Sicht auf die Stok-Kette im Osten und die Zanskar-Kette im Süden belohnt. Ein gemütlicher Abstieg bringt uns ins Tal und zur Ortschaft Chilling (3.550m). Chilling ist das einzige Dorf in Ladakh, welches den Markt in Leh über Jahrhunderte mit Metallarbeiten aus Kupfer, Bronze, Zinn, Silber und Eisen versorgt hat.

Zeltlager** (F/M/A)

Tag 8: Wir queren den Zanskar-Fluss mittels einer 80 Meter langen Seilbahn. Wir wandern über einen schmalen Pfad hoch nach Skiu (3.660m).

Zeltlager** (F/M/A)

Tag 9: Wir queren heute mehrfach Flüsse und Bäche und wandern dann hoch zur Ortschaft Markha (3.500m). Das gleichnamige Markhatal ist das längste Tal und besticht durch seine wunderschön terrassierten, oasenhaften, grünen Felder und kleinen Bewässerungskanälen. Wir folgen einem Weg und gelangen zu der Stelle, wo die Flüsse Skiu Nala und Markha zusammenfliessen.

Zeltlager** (F/M/A)

Tag 10: Heute durchwandern wir einen der schönsten Abschnitte des Markhatals. Wir folgen dem Fluss und queren ihn mehrmals über Brücken und erreichen schliesslich die Ortschaften Thinlespa und später Hankar. Wir geniessen einen schönen Blick auf den Gipfel des Gyalpo-Ri. Wir nächtigen in Thachungtse.

Zeltlager** (F/M/A)

Tag 11:  Unser Weg führt stetig aufwärts in das enge Tal. Wir erreichen die Hochebene Nimaling, eine breite Weidelandschaft, die sich bis hoch zum Basislager des eisverhangenen Kangyatse (6.553m) erstreckt. Der Kangyatse ist der höchste Gipfel in der Zanskar-Gebirgskette. Die Hochebene bietet Weideflächen für viele Tiere wie Yaks, Schafe, Ziegen, dzos und Pferde. Wir können unzählige Himalaya Murmeltiere sehen und gelegentlich sogar Blauschafe und Wölfe.

Nächtigung im Zeltlager** auf 4.600m (F/M/A)

Tag 12: Wir queren den Fluss nach Norden und steigen auf zum Kongmaru-La (5.200m), dem höchsten der drei Pässe. Wir geniessen eine einmalige Rundumsicht auf die verschneiten Gipfel. Nach einem steilen Abstieg erreichen wir das Martselang-Tal und die Warmwasserquellen (Chushkarmo). Dort warten auch bereits die Fahrer wieder auf uns und bringen uns zurück nach Leh.

Gästehaus (F/-/-)

Tag 13: Ruhetag in Leh

Gästehaus (F/-/-)

 

Optionale Verlängerung 

Tag 14: Fahrt nach Stok, bei Interesse kann auch der Exilpalast Stok noch besucht werden. Dann aber geht es hinauf nach Smankarmo (4.850m), wo wir die erste Nacht im Camp verbringen. 

Zeltlager** (F/M/A) (F/M/A)

Tag 15: Aufstieg ins Basislager. Gehzeit: ca. 3 Stunden. Schlafhöhe: 4.950m.

Zeltlager** (F/M/A) (F/M/A)

Tag 16: Besteigung des Stok Kangri 6.123m. Gehzeit: ca. 10-12 Stunden. Schlafhöhe: 4.950m.

Zeltlager** (F/M/A) (F/M/A)

Tag 17: Abstieg nach Stok und Fahrt retour nach Leh.

Gästehaus (F/M/-)

 

Tag 14 (18): Flug nach Delhi. Abholung und Transfer nach Agra. Am Abend Besichtigung des Taj Mahal. Nächtigung im Hotel.

Hotel (F/-/-)

Tag 15 (19): Am Vormittag Besichtigung des Roten Fort in Agra. Dann Fahrt nach Delhi via Fatehpur Sikri.

Hotel (F/-/-)

Tag 16 (20): Flug nach Hause, bei Bedarf Unterbringung in einem Tageshotel nähe Flughafen.

 

** Zeltlager sind Plätze für Zeltlager an Ortschaften, wo keine fixen Häuser zur Verfügung stehen. Einfacher Komfort mit Toilettenzelten und rudimentären Waschmöglichkeiten.

Allgemeines

Ein Trekking in mittleren oder großen Höhen oder in heißen Gebieten stellt trotz moderner Ausrüstung und Akklimatisation immer noch eine Herausforderung dar. Neben den konditionellen Anforderungen ist oft die Höhe und Hitze die größte Schwierigkeit, daher legen wir großen Wert auf eine umsichtige und langsame Akklimatisation.
Wetter und Verhältnisse am Berg können zu Programm- oder Routenänderungen führen.
Die Teilnahme am Trekking erfolgt in Eigenverantwortung. Die Haftung für Unfälle, Schäden oder Materialverluste wird von Furtenbach Adventures abgelehnt.

Kondition

Trekking Level mittel. Ein wesentlicher Faktor für Freude an einem Trekking ist ein guter konditioneller Zustand. Trainieren sie in den Wochen vor dem Trekking um sich an mehrstündiges Gehen zu gewöhnen und ihre Trekking- oder Bergschuhe einzugehen!

Technik

Technik Level leicht. Je sicherer Sie sich zu Fuß im Gelände fühlen, desto mehr Spaß wird Ihnen die Reise bereiten. Üben Sie in den Wochen vor Antreten der Reise im Gelände über losen Schotter, grobem Untergrund, schmalen Wegen mit Wurzelpassagen zu gehen. Steigen Sie auch Absätze verschiedener Höhe im Gelände mit verschiedenem Untergrund auf und ab. Üben Sie auch bei nassen Verhältnissen, damit sie mit Schlamm, Matsch, Schnee und rutschigen Passagen gut zurechtkommen.

Ausrüstung

Sofern im Detailprogramm nicht anders angegeben wird die gesamte Campingausrüstung von uns gestellt. Sie benötigen ihre persönliche Ausrüstung wie Bekleidung und Daunenschlafsack mit einem Komfortbereich von -15 Grad. Nach ihrer Buchung bekommen sie eine detaillierte persönliche Ausrüstungsliste von uns zugesandt. Gerne beraten wir sie auch persönlich bei der Auswahl bzw. beim Kauf von noch benötigter Ausrüstung. Mit jahrelanger Expeditionserfahrung wissen wir was sich bewährt hat bzw. was sich nicht bewährt.

Gesundheit

Wir empfehlen jedem Teilnehmer, sich vor der Reise ärztlich untersuchen zu lassen. Ein guter Gesundheitszustand ist Voraussetzung für die Teilnahme an einer Expedition. Besonders wichtig ist eine Kontrolle beim Zahnarzt, da durch die veränderten Druckbedingungen in der Höhe bisher unbemerkte Zahnprobleme plötzlich akut werden können.

Einreisebestimmungen

Pass- und Visumbestimmungen. Generell empfiehlt es sich bei der Einreise einen mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass vorzulegen. Für die Einreise benötigen Sie ein Visum.

Für touristische oder geschäftliche Kurzaufenthalte (max. 30 Tage) können Reisende die von den indischen Behörden eingeführte Möglichkeit des elektronischen Visums nützen (Kontrollausdruck bitte nicht vergessen). 

Die Kosten für das Visum belaufen sich derzeit auf ca. US $ 60,-

Reiseinfos zu Impfungen 

Österreich: www.reisemed.at 

Deutschland: www.die-reisemedizin.de 

Schweiz: www.safetravel.ch

 

Einreisebestimmungen  

Österreich: www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/laender/

Deutschland: www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/LaenderReiseinformationen_node.html 

Schweiz: www.eda.admin.ch/eda/de/home/vertretungen-und-reisehinweise.html  

 

Adventure Top Tours

jetzt Buchen

Kontaktdaten

Adventure Top Tours
Furtenbach Adventures GmbH
Höttinger Gasse 12
6020 Innsbruck
Austria

+43 (0) 512 / 204134

info@adventuretoptours.com

Newsletteranmeldung: